Kontraforte

  • neu konzipiertes Kontrafagott in Zusammenarbeit mit Guntram Wolf, Kronach
  • Umfang notiert A1-g2, klingend A2-g1
  • weitere Bohrung für einen sehr vollen Ton
  • große Tonlöcher für freie Ansprache und einen großen Dynamikbereich
  • völlig neues Bohrungskonzept mit präzisem Konusverlauf für exakte Intonation
  • neu gestaltetes Korpus für bessere Klangabstrahlung und bessere Griffpositionen
  • Schubstangenverbindungen für möglichst leichte und reibungsarme Klappenbewegung
  • Neue Klappenlagerung in Kunststoffhülsen für geräuscharmen Lauf
  • Halblochautomatik für eine sichere Ansprache von g und f#
  • Oktavautomatik für ab bis f1
kontraforte